Select language:

 Außenhandel: Exportabwicklung im SAP-System

Einsatzmöglichkeiten

In diesem Kapitel wird auf die Rolle eingegangen, welche die SAP-Anwendungskomponente Außenhandel (Foreign Trade; FT) während der exportgerichteten Warenbewegung , d.h. der Bewegung von Waren aus Ihrem Land in ein anderes oder in ein Zollgebiet spielt. Wenn in FT innerhalb einer Zollunion oder eines Zollgebiets Waren in einen Mitgliedsstaat transportiert werden, so wird dies als Versendung bezeichnet. Der Transport von Waren in ein Land außerhalb einer Zollunion oder eines Zollgebiets wird als Export bezeichnet.

Geschäftsszenario

Mit diesem Szenario möchten wir Ihnen einen Schritt-für-Schritt-Prozeß an die Hand geben, um Ihnen damit zu erläutern, welche Vorgänge von Benutzern im SAP-System beim Export von Waren ins Ausland ausgeführt werden müssen. Im besonderen betrifft dies Benutzer, die für die Im- und Exportabwicklung innerhalb eines Unternehmens zuständig sind und die sicherzustellen haben, daß die Außenhandelsdaten für diesen Vorgang vollständig und korrekt sind.

Voraussetzungen

  1. Customizing : Achten Sie darauf, daß die Customizing -Einträge für die Komponente Außenhandel (FT) komplett sind. Siehe auch die Checkliste für das Customizing con FT-Stammdaten .

  2. Stammdaten : Stellen Sie sicher, daß alle FT-relevanten Daten komplett in den Stammsätzen vorhanden sind. Siehe unter Außenhandelsdaten in Stammsätzen Sie können die Stammsätze aus dem Bereich Stammdaten des Allgemeinen Außenhandels-Cockpits anlegen, sichten und pflegen.

Ablauf

Die folgenden Schritte enthalten die eigentlichen Transaktionen, die im SAP-System ausgeführt werden müssen, wenn ein Export oder eine Versendung für ein Geschäft abgewickelt wird.

Weitere Informationen über den Exportprozeß finden Sie unter Szenario: Export in ein Drittland .

  1. Kundenauftrag : Sobald sie von Ihrem Kunden eine Bestellung erhalten haben, legen Sie einen Kundenauftrag auf Grundlage der Bestellung an. Wählen Sie zum Anlegen eines Kundenauftrags aus dem SAP-Menü: Anfang des Navigationspfads Logistik Navigationsschritt Vertrieb Navigationsschritt Verkauf Navigationsschritt Auftrag Navigationsschritt Anlegen. Ende des Navigationspfads

  2. Die FT-relevanten Daten werden in den Liefer- und Rechnungsköpfen gepflegt. Sie können im Abschnitt Export des Operative Cockpits bestehende Kundenaufträge abrufen und sie auf Vollständigkeit prüfen.

  3. Lieferung : Legen Sie für den Kundenauftrag eine Auslieferung an. Dieses Dokument enthält Informationen über Transportmittel, Lieferdatum und -zeit. Wählen Sie zum Anlegen einer Auslieferung aus dem SAP-Menü: Anfang des Navigationspfads Logistik Navigationsschritt Vertrieb Navigationsschritt Versand und Transport Navigationsschritt Auslieferung Navigationsschritt Anlegen Navigationsschritt Einzelbeleg Navigationsschritt mit Bezug auf Kundenauftrag. Ende des Navigationspfads

  4. FT-Daten, die im Auslieferungskopf oder der Belegzeile gepflegt werden sollen, sind unter Außenhandelsdaten in SD-Belegen aufgelistet.

  5. Warenausgang : Buchen Sie einen Warenausgang, sobald die Waren verfügbar sind. Wählen Sie dazu aus dem SAP-Menü: Anfang des Navigationspfads Vertrieb Navigationsschritt Versand Navigationsschritt Warenbewegung Navigationsschritt Warenausgang Navigationsschritt Zum Kundenauftrag Navigationsschritt Nummer bekannt. Ende des Navigationspfads Sie können die Außenhandelsdaten auch im Warenausgang ändern.

  6. Fakturabeleg : Wenn Sie Ihre Rechnung an den Kunden schicken, werden die Exportdokumente auf Grundlage der Rechnungsdaten angelegt.

Prozesse im Außenhandelssystem

Wenn Sie die oben aufgeführten Prozeßschritte ausführen, wird das FT-System bei korrekter Einrichtung viele der erfordelichen Außenhandelsdaten überprüfen, um sicherzustellen, daß diese in jedem der Partnerbelege korrekt erfaßt sind. Weitere Funktionen in Zusammenhang mit dem Außenhandel sind im folgenden aufgeführt.

Gesetzliche Kontrollen

Aus dem Cockpit Gesetzliche Kontrolle können Sie Kontrollstammsätze (falls erforderlich) anlegen, Kontrollstämme den Dokumenten zuordnen und sonstige erforderliche Aktivitäten in Zusammenhang mit gesetzlichen Bestimmungen ausführen. Siehe auch Gesetzliche Kontrolle .

Exportsimulation

Wenn Sie die Funktion Exportsimulation verwenden, zeigt das System an, ob ein Exportvorgang im Exportland gesetzlich zulässig ist. Die Funktion simuliert sowohl Prüfungen der Embargo- als auch der Boykottliste. Weitere Informationen finden Sie unter Simulation der gesetzlichen Kontrolle .

Druck/Einreichen von Meldungen

Weitere Informationen über das Anlegen, den Druck und die Übertragung erforderlicher Import-Meldungen finden Sie unter Periodische Abschlüsse und Kommunikation/Druck .

Siehe auch:

Was this page helpful to you?