Anfang des Inhaltsbereichs!--a11y-->

Komponentendokumentation Controlling (CO) 

Einsatzmöglichkeiten

Das Controlling stellt Informationen für Entscheidungen des Managements bereit. Es dient der Koordination, Überwachung und Optimierung aller ablaufenden Prozesse innerhalb eines Unternehmens. Dazu werden der Verbrauch an Produktionsfaktoren sowie die vom Unternehmen erbrachten Leistungen erfaßt.

Neben der Dokumentation der tatsächlichen Ereignisse ist die Planung eine Hauptaufgabe des Controllings. Durch den Vergleich der Istdaten mit den Plandaten können

Abweichungen ermittelt werden. Aufgrund solcher Abweichungsermittlungen kann steuernd in die betrieblichen Abläufe eingegriffen werden.

Erfolgsrechnungen, wie die Deckungsbeitragsrechnung, dienen der Kontrolle der Wirtschaftlichkeit einzelner Teilbereiche sowie des gesamten Unternehmens.

Integration

Das Controlling (CO) und die Finanzbuchhaltung (FI) sind im SAP-System als eigenständige Anwendungskomponenten realisiert. Zwischen diesen Komponenten findet ein regelmäßiger Datenaustausch statt.

So fließen alle kostenrelevanten Daten automatisch von der Finanzbuchhaltung in das Controlling. Dabei werden die Kosten und Erlöse verschiedenen CO-Kontierungsobjekten zugeordnet (z.B. Kostenstellen, Geschäftsprozessen, Projekten oder Aufträgen). Die relevanten Konten der Finanzbuchhaltung werden im Controlling als

Kostenarten bzw. Erlösarten geführt. Die Werte des Controllings und der Finanzbuchhaltung können so verglichen und abgestimmt werden.

Funktionsumfang

Kostenartenrechnung (CO-OM-CEL)

Die Kosten- und Erlösartenrechnung gibt einen Überblick über die Kosten und Erlöse, die in einem Unternehmen angefallen sind. Die meisten Werte gelangen automatisch aus der Finanzbuchhaltung ins Controlling. Nur Kosten, denen in der Finanzbuchhaltung kein oder ein anderer Aufwand gegenübersteht, werden in der Kosten- und Erlösartenrechnung ermittelt.

Die ggf. nötige

Abstimmung der Werte der Finanzbuchhaltung und des Controllings erfolgt in der Kosten- und Erlösartenrechnung.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkKostenartenrechnung.

Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA)

Die Kostenstellenrechnung dient unternehmensinternen Steuerungszwecken. Sie ist ein geeignetes Hilfsmittel, angefallene

Gemeinkosten verursachungsgerecht dem Ort ihrer Entstehung zuzuordnen.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkKostenstellenrechnung.

Prozeßkostenrechnung (CO-OM-ABC)

Die Prozeßkostenrechnung analysiert abteilungsübergreifende Geschäftsprozesse. Die Ziele des gesamten Unternehmens und die Optimierung der betrieblichen Abläufe stehen hier im Vordergrund.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkProzeßkostenrechnung.

Innenaufträge (CO-OM-OPA)

Mit den Innenaufträgen können Kosten maßnahmenbezogen gesammelt und kontrolliert werden. Für diese Maßnahmen können Budgets vergeben werden, deren Einhaltung das System überwacht.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkInnenaufträge.

Produktkosten-Controlling (CO-PC)

Das Produktkosten-Controlling ermittelt die Kosten, die anfallen, um ein Produkt herzustellen oder eine Leistung zu erbringen. So kann die untere Preisgrenze für eine profitable Vermarktung eines Produkts ermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkProduktkosten-Controlling.

Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA)

Die Ergebnis- und Marktsegmentrechnung analysiert den Erfolg des Unternehmens nach einzelnen Marktsegmenten. Den Erlösen werden pro Marktsegment die entsprechenden Kosten zugerechnet.

Die Ergebnis- und Marktsegmentrechnung bietet eine Entscheidungsgrundlage unter anderem für die Preisfindung, Kundenselektion, Konditionierung sowie für die Wahl des Absatzweges.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® CO-Controlling ®

StrukturlinkErgebnis- und Marktsegmentrechnung.

Profit-Center-Rechnung (EC-PCA)

Die Profit-Center-Rechnung wertet den Erfolg einzelner selbständiger Bereiche innerhalb eines Unternehmens aus. Diese Bereiche sind für ihre Kosten und Erlöse verantwortlich.

Die Profit-Center-Rechnung ist als Sonderrechnung im SAP-System verwirklicht. Das bedeutet, daß sie parallel zur tatsächlichen Abrechnung statistisch geführt wird. Neben Kosten und Erlösen können auf einem Profit Center Kennzahlen, wie Return on Investment, Working Capital oder Cash Flow ausgewiesen werden.

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen ® EC-Unternehmenscontrolling ®

StrukturlinkEC-Profit-Center-Rechnung.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs