Select language:
Anfang des Inhaltsbereichs

Objektdokumentation Kontosaldo 

Definition

Business-Objekt des Account Management (FS-AM) zur Ermittlung eines Kontosaldos.

Ein Kontosaldo ist der positive Betrag, der sich aus der Differenz zwischen Soll- und Habenseite eines Kontos ergibt. Wenn die Habenseite überwiegt, wird von einem Habensaldo gesprochen, wenn die Sollseite überwiegt, von einem Sollsaldo.

Im Account Management können Salden entweder auf Basis des Valutadatums der Kontobewegungen oder auf Basis des Buchungsdatums gebildet werden; entsprechend wird von valutarischen oder buchhalterischen Salden gesprochen.

Verwendung

Kontosalden werden in der Regel für folgende Anwendungsgebiete verwendet:

·  für die Konditionsfindung im Kontoabschluss (z.B. Summe der Gehaltseingänge pro Quartal)

·  zur Sammlung von Informationen über ein Konto für Zwecke der Disposition (z.B. Summe aller Bargeldabhebungen)

·  zur statistischen Auswertung

Das System berechnet Kontosalden auf Basis der folgenden Elemente:

·  Saldenbasis

Als Basis für die Berechnung des Saldos stehen Periodensaldo, Bestandssaldo und Umsatz zur Verfügung.

·  Saldentyp

Sie können den Saldo aus allen Salden der Periode (Gesamtsaldo) ermitteln oder nur aus den Haben- oder Sollsalden.

·  Saldierungsmethode

Zur Ermittlung der speziellen Salden für die Periode stehen die Saldierungsmethoden Summe, Minimum, Maximum oder Durchschnitt zur Verfügung.

Hinweis

Die Auswahl von Saldentyp und Saldierungsmethode können Sie nur im Kanal BAPI treffen. Ein Beispiel für die verschiedenen Berechnungsmöglichkeiten der Salden finden Sie im Abschnitt Berechnung von Salden der SAP-Bibliothek.

Struktur

Die Strukturbeschreibung des Objekts Kontosaldo wird unterteilt in Attribute und Methoden. Attribute stellen grundlegende inhaltliche Eigenschaften des Objekts dar, Methoden stellen die unterschiedlichen Möglichkeiten dar, was mit einem Objekt getan werden kann.

Attribute

·  Konto

·  Umsatzklasse

·  Datum

·  Kennzeichen für valutarischer oder buchhalterischer Saldo

·  Betrag

·  Währung

Methoden

Im Account Management (FS-AM) können Objekte generell über die folgenden drei Kanäle bearbeitet werden:

·  Dialog

·  Business Application Programming Interface (BAPI)

·  Direct Input (DI)

Folgende Übersicht zeigt, welche Methoden des Kontosaldos über welchen Kanal aufgerufen werden können:

Methode

Kanal

Dialog

BAPI

DI

Salden anzeigen

x

x

 

Startsalden übernehmen

 

 

x

Dialog

Im Dialog können Sie folgende Transaktionen aufrufen:

Transaktionscode

Kurzbeschreibung

BCA_CN_KFG, Registerkarte Salden

Kontosaldo anzeigen

Business Application Programming Interface

Über den BAPI Explorer können Sie folgende Methoden aufrufen:

Methode

Kurzbeschreibung

BalanceAM.GetPostingList

Umsätze und Salden für einen Buchungszeitraum lesen

BalanceAM.GetValList

Umsätze und Salden für einen Valutazeitraum lesen

BalanceAM.IntradayGetValList

Umsätze und Salden von Intraday-Konten für Valutazeitraum lesen

Direct Input

Für die Übernahme der Startsalden sind Direct-Input-Strukturen vordefiniert:

·  Übernahmetyp: 70 (BCA Zahlungsposten Startsalden)

·  Empfängerstruktur: BCA_STR_ITEM_BAL_DI_IN (Datenübernahme Zahlungsposten Startsalden: intern)

·  Senderstruktur: BCA_STR_ITEM_BAL_DI_EX (Datenübernahme Zahlungsposten Startsalden: extern)

Integration

Im Standard des Account Management werden vom System die Salden über alle umsatzrelevanten Bewegungen je Konto fortgeschrieben.

Wenn Sie spezielle Ausprägungen der Kontosalden z. B. nur für bestimmte Bewegungen des Kontoumsatzes benötigen, müssen Sie im Customizing des Account Management  unter Postenmanagement ® Umsatzklassen für flexible Kontensalden folgende Einstellungen vornehmen:

·  Umsatzklassen definieren

·  Ableitungsregeln für Umsatzklassen definieren

Hier werden den Umsatzklassen über Ableitungsregeln spezielle Umsatzbewegungen zugewiesen.

 

Ende des Inhaltsbereichs