Anfang des Inhaltsbereichs

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt Beispiel zur Effektivzinsmethode (Cash-Flow-Methode) 

 

Gemäß IAS 39 werden fortgeführte Anschaffungskosten mit der Effektivzins-Methode berechnet. Mit dem effektiven Zinssatz werden die erwarteten Cash Flows über den gesamten Lebenszyklus der Finanzanlage diskontiert. In die Berechnung des effektiven Zinssatzes fließen alle direkt zurechenbaren Transaktionskosten, Gebühren, Prämien, Rabatte, Nachlässe und andere erhaltene oder geleistete Zahlungen ein.

 

Beispiel

A kauft eine Finanzanlage mit einer Restlaufzeit von 5 Jahren zum Marktwert von 1000,- (einschließlich der Transaktionskosten). Die Finanzanlage hat einen Nennwert in Höhe von 1250,-  und wird jährlich mit 4,7 Prozent verzinst (1250,- * 0,047 = 59,-).

Laut Vertrag hat der Schuldner das Recht zur vorzeitigen Rückzahlung, für die keine Gebühr erhoben wird. A rechnet zunächst damit, dass der Schuldner keine vorzeitige Rückzahlung leistet.

Um die Zinseinnahmen und das Disagio über die Laufzeit der Finanzanlage in konstante Beträge aufzuteilen, wird eine jährliche effektive Zinsrate von 10 Prozent bezogen auf den Buchwert angesetzt.

Die folgende Tabelle zeigt die fortgeführten Anschaffungskosten, die Zinseinnahmen und die Cash Flows der Finanzanlage für die einzelnen Berichtszeiträume.

 

Jahr

Fortgeführte Anschaffungs-kosten zum Jahresbeginn (Buchwerte)
(a)

Effektivzinssatz (10%)


Zuschreibung:
b=a x 10%

Cash Flows




(c)

Fortgeführte Anschaffungs-kosten zum Jahresende

(d = a+b-c)

01

1000

100

59

1041

02

1041

104

59

1086

03

1086

109

59

1136

04

1136

113

59

1190

05

1190

119

1250 + 59

-

 

Zu Beginn des Jahres 03 korrigiert A seine Schätzung zu den Cash Flows. A rechnet damit, dass 50 Prozent der Kreditsumme (625,-) zum Jahresende 03 vorzeitig zurückgezahlt werden und die andere Hälfte zum Ende der Laufzeit. 

Gemäß IAS 39.AG8 wird nun der Buchwert der Finanzanlage im Jahr 03 so angepasst, dass der Effektivzins unverändert bleibt (1086,- + 52 = 1138,-). Dieser neue Buchwert fließt in die Eröffnungsbilanz des Jahres 03 ein. Für die Folgejahre gilt der ursprüngliche Effektivzins (10 Prozent). Der Differenzbetrag von 52,- (1138,- – 1086,-) wird in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung im Jahr 03 erfasst.

 

Die Werte in der folgenden Tabelle berücksichtigen die geänderte Schätzung.

Jahr

Fortgeführte Anschaffungs-kosten zum Jahresbeginn (Buchwerte)
(a)

Effektivzinssatz (10%)

Zuschreibung:
(b=a x 10%)

Cash flows




(c)

Fortgeführte Anschaffungs-kosten zum Jahresende

(d = a+b-c)

01

1000

100

59

1041

02

1041

104

59

1086

03

1086 + 52

114

625 + 59

568

04

568

57

30

595

05

595

60

625 + 30

-

 

Wenn sich z. B. der Wert der Finanzanlage zum Jahresende 04 vermindert, wird der Werteverlust aus der Differenz von Nennwert (595,-) und dem Barwert der erwarteten Cash Flows (abgezinst mit dem ursprünglichen Effektivzinssatz von 10 Prozent) berechnet.

Ende des Inhaltsbereichs