Select language:

  WIP-Charge

Einsatzmöglichkeiten

Die WIP-Charge ist eine Charge, die Sie zum Fertigungsauftrag und zum Prozessauftrag anlegen können, um die Eigenschaften eines Materials während des Fertigungsprozesses (z. B. nach einzelnen Arbeitsschritten) zu dokumentieren. Sie stellt außerdem eine Verbindung zwischen den Einsatz- und Wareneingangschargen her.

Verwendung

Mit der WIP-Charge können Sie in der Fertigung die Produktionsfortschritte nicht nur mengenmäßig (Rückmeldemengen) dokumentieren, sondern auch die aktuellen Eigenschaften des zu produzierenden Materials festhalten.

Außerdem kann durch die WIP-Charge auch eine durchgängige Chargenverfolgung sichergestellt werden, da das System mit dieser Funktion automatisch n:m-Beziehungen zwischen Einsatz- und Wareneingangschargen festhalten kann.

Voraussetzungen

Informationen zu den notwendigen Einstellungen für die WIP-Chargenabwicklung finden Sie in Voraussetzungen für die WIP-Chargenabwicklung .

Funktionsumfang

Für WIP-Chargen wird im Chargenstammsatz für das Feld Chargenart der Wert WIP-Charge eingetragen.

Eine WIP-Charge kann ausschließlich in der Rückmeldung zum Vorgang oder zur Phase angelegt werden. Chargen, die außerhalb der Rückmeldetransaktion angelegt wurden, können nicht als WIP-Chargen verwendet werden.

Sie legen WIP-Chargen auf Vorgangsebene bzw. Phasenebene an. Im Chargenverwendungsnachweis wird zur WIP-Charge der Vorgang bzw. die Phase anzeigt.

Sie können eine WIP-Charge nur in dem Fertigungs- bzw. Prozessauftrag verwenden, zu dem Sie die WIP-Charge angelegt haben.

Sie können eine WIP-Charge zum Kopfmaterial des Produktionsauftrags, dem Material einer Kuppelposition oder zum Ursprungschargen-Referenzmaterial (UC-Referenzmaterial) anlegen, wenn Sie für das entsprechende Material ein Ursprungschargen-Referenzmaterial definiert haben.

Sie können den Bestand von WIP-Chargen auf Lager buchen und anhand der Plankosten bewerten (siehe Bestandsführung für WIP-Chargen und Bestandsbewertung von WIP-Chargen ).

Wenn Sie eine WIP-Charge bearbeiten (kopieren, splitten oder zusammenführen) entstehen neue WIP-Chargen auf dem nächsthöheren WIP-Chargen-Level. WIP-Chargen, die die aktuellen Eigenschaften des zu fertigenden Materials enthalten und sich auf dem höchsten WIP-Chargen-Level befinden, werden als WIP-Chargen der obersten Ebene bezeichnet. In der Regel können Sie nur diese WIP-Chargen mit den Funktionen der WIP-Chargenabwicklung weiter bearbeiten.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie die Eigenschaften des Material für jeden Vorgang/jede Phase dokumentieren möchten, dann müssen Sie für jeden Vorgang/jede Phase neue WIP-Chargen anlegen. Ansonsten können Sie die Merkmalswerte der WIP-Chargen entsprechend der aktuellen Eigenschaften anpassen.

Ende des Hinweises
Positions-WIP-Chargen

Nachdem die Produktion eines Materials abgeschlossen ist, müssen Sie die WIP-Chargen der obersten Ebene einer Auftragsposition zuordnen. Diese zugeordneten WIP-Chargen werden auch als Positions-WIP-Chargen bezeichnet.

Sie können jede beliebige WIP-Charge eines Produktionsauftrags auch als Ursprungscharge definieren (siehe auch Ursprungschargen in der WIP-Chargenabwicklung ).

Archivieren von Fertigungsaufträgen mit WIP-Chargen

Wenn Sie einen Produktionsauftrag, für den Sie WIP-Chargen erzeugt haben, archivieren und dazu eine Löschvormerkung setzen, dann setzt das System auch eine Löschvormerkung für die WIP-Chargen. Ausgenommen sind Ursprungschargen, die in der WIP-Chargenabwicklung entstanden sind.

Wenn der Fertigungsauftrag archiviert wurde, dann werden bei der nächsten Reorganisation von Chargen alle WIP-Chargen mit gesetzter Löschvormerkung physisch aus dem System gelöscht. Diese können nicht wieder eingespielt werden.

Archivieren von WIP-Chargenverwendungssätzen

Beim Archivieren und Löschen von Fertigungs- und Prozessaufträgen bekommen die zugehörigen WIP-Chargenverwendungsnachweise eine Löschvormerkung. Danach können diese WIP-Chargenverwendungsnachweisdaten mit Hilfe des Archivierungsobjekts PP_WIPCHVW archiviert und anschliessend von der Datenbank gelöscht werden.

Hinweis Hinweis

Die WIP-Chargenstammsätze werden mit dem Archivierungsobjekt PP_WIPCHVW nicht gelöscht.

Ende des Hinweises
WIP-Chargen und Dokumentationschargen

Sie können WIP-Chargen und Dokumentationschargen gemeinsam in einem System verwenden.

In der Lohn-Rückmeldeschein-Erfassung können Sie jedoch nicht gleichzeitig WIP-Chargen und Dokumentationschargen verwenden. Wenn die Dokumentationscharge aktiviert ist, prüft das System beim Aufruf der Rückmeldefunktion, ob das Auftragskopfmaterial, das Referenzmaterial oder die Auftragskomponenten dokumentationschargenpflichtig sind. Wenn ein Material dokumentationschargenpflichtig ist, dann wird die Rückmeldetransaktion abgebrochen.

Bei der Angabe des Materials im Bereich Warenausgang wird ebenfalls geprüft, ob es dokumentationschargenpflichtig ist.

Integration

Für Fertigungsaufträge mit WIP-Chargenabwicklung ist kein automatischer Wareneingang, keine retrograde Entnahme und keine Meilensteinrückmeldung möglich.

WIP-Chargen werden im Batch Information Cockpit angezeigt. Außerdem können für WIP-Chargen Teillose erzeugt werden und alle folgenden Qualitätszeugnisse erzeugt werden. In der Rückmeldetransaktion und im Fertigungsauftrag steht Ihnen ein Verwendungsnachweis speziell für WIP-Chargen und Soll-Ist-Vergleich für die Merkmale der WIP-Chargen zur Verfügung.

Beispiel

Mit dem Fertigungsauftrag 1000185 sollen zwei Ballen grüner Stoff produziert werden. Die Fertigung erfolgt in drei Vorgängen: Weben, Färben und Schneiden. Nach jedem Vorgang werden die aktuellen Eigenschaften des Stoffes in WIP-Chargen dokumentiert:

  1. In Vorgang 10 wurde ein Ballen ungefärbter Soff produziert. Seine Eigenschaften (Länge, Breite und Farbe) werden in der WIP-Charge 185_01 festgehalten.

  2. In Vorgang 20 wird dieser Ballen Stoff grün eingefärbt. Die neuen Eigenschaften des Ballen werden in der WIP-Charge 185_02 dokumentiert. (Sie können die neuen Eigenschaften auch in der WIP-Charge 185_01 festhalten.)

  3. In Vorgang 30 wird der Ballen Stoff in zwei Ballen geteilt mit einmal 20m und einmal 80m. Deshalb wird die WIP-Charge 185_02 in zwei WIP-Chargen gesplittet: 185_03_1 und 185_03_2. In diesen beiden WIP-Chargen werden die Eigenschaften des Endprodukts erfasst.

Was this page helpful to you?